September-Impressionen mit Meisenbad

Meisen und ich genießen das ruhige Septemberwetter. Die beiden Vogelbäder, die ich im Frühjahr platzierte, werden rege besucht. Neben Blau- und Kohlmeisen beobachte ich Rotkehlchen, Zilpzalp und Kleiber beim Baden und Trinken.
Demnächst steht die Apfelernte bevor. Falläpfel sammele ich schon fleißig zum Marmelade kochen, die schönsten werden sofort gegessen.

Augustsonne und Apfelbaum

Ob in der Vormittagssonne oder im sommerlichen Abendlicht, der Garten ist zur Zeit besonders schön. Obendrein wächst auf dem Apfelbaum einiges auf mich zu.
Jetzt Ende August ist eine gute Gelegenheit den Apfelbaum zu schneiden. Gesagt, getan … Der August-Schnitt hat den Vorteil, dass das Baumwachstum gebremst wird und die ganze Kraft in die reifenden Äpfel fließt.

Eisenhut bei Nachbars

Noch kann ich hauptsächlich in den Nachbargärten schöne Blüten bewundern. Bei mir gibts noch nicht so viel, wird aber bestimmt nächstes Jahr …
Am Rande von Nachbars Garten beginnt gerade der Eisenhut zu blühen, Anfang August scheint mir recht früh ihn. Die Hummeln freuen sich auf jeden Fall darüber – denn für sie sind die Eisenhutblüten quasi extra gebaut. Und ich freu mich auch.

Morgenlicht

Entgegen meiner Neigung und Gewohnheit bin ich heute sehr zeitig aufgestanden und in den Garten geradelt. Sonst ist der späte Nachmittag und der Abend meine Gartenzeit. Nun wollte ich einmal die morgentlichen Lichtverhältnisse erleben. Sehr schön – ein Weilchen Ruhe und Sonne geniesen und dann auf ins Büro. Früh 7.20 Uhr werd ich nicht so bald wieder hier sein …